LeToBo ToBoSchrift
LeNavBoFarbe1


Wir sind Mitglied im:


 
F√ľtterung

Von Gabriela Behling:

Ern√§hrungsberatung, Futterpl√§ne, etc. vom Welpen bis zum Senior, f√ľr den gesunden und kranken Hund                                       http://www.futterschuessel-fuer-den-hund.de

 

Hier steht alles drin, was man f√ľr die gesunde Ern√§hrung des Dalmatiners braucht:

  

 

Auszug aus einem neuen Artikel von Gabriela Behling:

 

Optimale, rassespezifische  Ern√§hrung des Dalmatiners

Um den Dalmatiner gesund und optimal zu ern√§hren, muss man seine rassespezifischen Besonderheiten kennen und ber√ľcksichtigen. Die Stoffwechselbesonderheit (erh√∂hte Ausscheidung von Harns√§ure)  erfordert  das Wissen medizinischer Zusammenh√§nge (potentielle Erkrankungen wegen der erh√∂hten Harns√§ureausscheidung) sowie solide chemische (Abbau von tierischem Protein) und ern√§hrungsphysiologische (Harns√§uregehalt  in Nahrungsmitteln) Kenntnisse. Nur somit gelingt die notwendige Umsetzung in Form einer rassespezifisch gesunden und damit optimalen Ern√§hrung.

 

Um die Problematik des Dalmatiners zu verstehen, ist ein kleiner Ausflug in die Chemie hilfreich:

Beim enzymatischen Abbau von Protein tierischen UrsprungsMilchprodukte unterliegen einem anderen Abbaumechanismus - entstehen Harnstoff und Harns√§ure. Bei den meisten Hunderassen wird Harns√§ure bei der Leberpassage zum gr√∂√üten Teil zu Allantoin umgewandelt, welches gut niereng√§ngig ist. Nur bei Dalmatinern und Englischen Bulldoggen erfolgt dies nicht in normalem Umfang. Dalmatiner und Englische Bulldoggen scheiden generell, d.h. alle Hunde dieser beiden Rassen (Ausnahme nur LUA Dalmatiner), vermehrt Harns√§ure √ľber den Urin aus, da die Allantoinbildung bei ihnen aufgrund eines Uricasemangels reduziert ist.

 

Uronephrologische Erbbesonderheit des Dalmatiners:

Dalmatiner scheiden als Endprodukte des Purinstoffwechsels  vermehrt Harns√§ure aus und deutlich weniger Allantoin als andere Hunderassen.  Andere Hunderassen scheiden innerhalb von 24Stunden zwischen 10 bis 60mg Harns√§ure bzw. 2-10mg/kg KG aus.  Dalmatiner scheiden durchschnittlich (24 Stunden) 200 bzw. 400 bis √ľber 1000mg bzw. 21-65mg/kg Kg Harns√§ure aus.

 

Risiko der Steinbildung nach Synlab.vet Labor Augsburg:

Häufigkeit der Nephrolithiasis in Abhängigkeit von der Harnsäureausscheidung im Urin/ 24 Std.:

Unter    300mg/l       11%

300 – 499 mg/l        21%

500 - 699  mg/l        21%,

700 – 899 mg/l        34%

900 – 1099 mg/l        41%

√úber 1100 mg/l        50%

 n.Prof. Iben Vet. Uni Wien ab 550mg Harns√§ure/24 Std. Risiko einer Steinbildung besonders gro√ü.

 

Die h√∂chste Rassepr√§disposition zur Bildung von Uratsteinen ist damit klar beim Dalmatiner zu finden. Auch englische Bulldoggen haben eine Pr√§disposition zur Bildung von Uratsteinen wie u.a. auch Zwergschnauzer und Yorkshire Terrier. Circa 60% aller Uratsteine kommen beim Dalmatiner vor, wobei R√ľden wesentlich h√§ufiger davon betroffen sind als H√ľndinnen. F√§llt im Urin mehr Harns√§ure an, als gel√∂st werden kann, treten Kristalle ungel√∂st auf, die zu Gries und Steinen f√ľhren k√∂nnen. Die Menge der l√∂sbaren Harns√§ure h√§ngt ab von der Konzentration des Harnes (Trinkmenge) und von der Menge der aus dem Stoffwechsel anfallenden Harns√§ure und steht damit zus√§tzlich  zur vorhandenen  Stoffwechselanomalie im klaren Zusammenhang mit der Ern√§hrung.

Dem aufmerksamen Leser wird klar, dass der Dalmatiner nicht nur purinarm gef√ľttert werden muss, sondern  auch eiwei√üreduziert. Chemische Fakten des Abbaus von tierischem Protein lassen keinen Interpretationsspieltraum ebenso wenig wie medizinische Fakten der Stoffwechselbesonderheit des Dalmatiners. Mit der Berechnung des Proteinbedarfs allein wird man der Harns√§ureproblematik des Dalmatiners nicht gerecht, da die so wichtigen Purine dabei nicht ber√ľcksichtigt sind.

 

Nach meiner inzwischen fast 40 j√§hrigen Erfahrung mit dieser Rasse habe ich in meinem Ern√§hrungsbuch erstmals erschienen 2009 im Kynos Verlag (2. Auflage 2012 - 3. Auflage 2015 geplant) unter dem Titel: ‚ÄěFrisches Futter f√ľr ein langes Hundeleben“ dem Dalmatiner mehrere Seiten in meinem √ľber 200 Seiten umfassenden Buch gewidmet. Hier findet man zahlreiche Rezepte zum Selbstkochen von Gerichten mit Fleischanteil bis hin zu rein vegetarischen Gerichten.  Aufgrund meiner langj√§hrigen Erfahrung mit der gesunden  F√ľtterung des Dalmatiners und mit dem Background von Chemie und Medizin als Pharmazeut habe ICH  erstmals ein harns√§urebilanziertes Konzept zur F√ľtterung dieser Rasse entwickelt und zu Text gebracht in meinem  Buch – ein F√ľtterungskonzept, was mein Mann als Mediziner und ich  mit dem Hintergrund unseres Wissens und unserer Erfahrung entwickelt haben und mit gr√∂√ütem Erfolg bei unseren Dalmatinern seit vielen Jahren praktizieren. Auch unser Ridgeback hat mit dieser F√ľtterung ein gesundes Leben gef√ľhrt -  ist 13,5 Jahre alt geworden.

Meine speziell f√ľr den Dalmatiner entwickelte harns√§urebilanzierte Berechnungsgrundlage bezieht sich auf die t√§glich verf√ľtterte Menge an Harns√§ure. Die pro Tag verf√ľtterte Menge an Harns√§ure sollte circa bei 300mg liegen.

Am Ende meines Buches findet man neben anderen Tabellen u.a.  eine umfangreiche  Purintabelle mit der exakten Angabe des  Harns√§uregehaltes der Nahrungsmittel. In den Rezepten findet sich diese Berechnungsgrundlage in feiner Abstimmung wieder. Nachfolgend wird grunds√§tzlich auf die Berechnungsgrundlage des Harns√§uregehaltes verwiesen, da es sich dabei um eine leichter verst√§ndliche Berechnungsgrundlage handelt, obwohl in der Nahrung prim√§r die Harns√§ure nicht vorhanden ist, sondern nur Bestandteile der Nahrung, die zu Harns√§ure abgebaut werden.

 

In meiner Ern҆hrungsberatung habe ich zu 90% mit kranken Hunden quer durch alle Rassen zu tun. Mein Schwerpunkt in der Beratung bilden Nierenerkrankungen (CNI Chronische Niereninsuffizienz) und Erkrankungen der ableitenden Harnwege (alle Formen von Nierensteinen bzw. deren Vorstufen Kristalle und Grie¬ß). Bei Steinen bzw. Kristallen finden sich recht h҆ufig nicht nur eine Form, sondern in zunehmenden Umfang schwierig zu behandelnde Mischformen wie beispielsweise Urate mit Struviten, Struvite mit Oxalaten und Urate mit Oxalaten. Neben di҆tetisch einfach in meiner Beratung zu behandelnden Steinpatienten, nehmen die schwierigen F҆lle mit Mischformen zu. Unabh҆ngig von zahlreichen Hundebesitzern inzwischen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus …sterreich und der Schweiz, die prim҆r meine Beratung aufsuchen, landen auch immer mal g҆nzlich verzweifelte Hundebesitzer √£mit Ihren steinreichen bzw. kristallreichen Hunden√í quasi als "ultima ratio" bei mir in meiner Beratung, nachdem zuvor u.a. auch Fachtier҆rzte fŇłr Ern҆hrung mit bedarfsgerechten Berechnungen bzw. modifizierten Barf-Pl҆nen mit Ihren Berechnungen keinen Erfolg erzielt haben. In erster Linie freue ich mich fŇłr die erkrankten Hunde und Ihre Besitzer, dass ich bislang immer helfen konnte. Mit Stolz kann ich sagen, dass ich Ňłber alle RŇłckmeldungen noch nie einen Therapieversager hatte! Ich lege gro¬ßen Wert auf die RŇłckmeldungen meiner Hundepatienten und ebenso auf enge Zusammenarbeit mit den behandelnden Tier҆rzten und Kliniken. Gro¬ßes Lob an dieser Stelle auch an meine Kunden - an die Besitzer von erkrankten Hunden, die meine Pl҆ne immer konsequent umgesetzt haben!

Der gr√∂√üte Anteil der  Dalmatiner in meiner Beratung, leidet an Uraten, ob als Steine oder als Grie√ü oder sehr fr√ľh erkannt als Kristalle. Alle haben eins gemeinsam: Alle wurden zu eiwei√üreich ern√§hrt - entweder gebarft (90% der erkrankten Dalmatiner) oder mit einem Trockenfutter mit zu hohem Eiwei√üanteil(nur 10% der erkrankten Dalmatiner)  gef√ľttert.

Noch mal kurz zusammengefasst: Welche Faktoren sind an der Uratsteinbildung beteiligt?

1)ein zu viel an harnsäurebildenden Nahrungsmitteln in Form von Purinen und Proteinen, da beim Eiweißabbau nicht nur Harnstoff, sondern auch stets Harnsäure entsteht!!!

2)zu geringe Trinkmenge verteilt √ľber den Tag

3)saurer Harn-pH( beg√ľnstigt durch zu hohe Proteinzufuhr)

Der Harn-pH ist in hohem Umfang von der Ern√§hrung abh√§ngig und liegt beim Hund laut Literaturangaben in einem Referenzbereich von 5,5-7,0. Mit geeigneter Ern√§hrung beim Dalmatiner sollte der Harn-pH (mit Teststreifen oder mit pH-Papier in regelm√§√üigen Abst√§nden kontrollieren)  bei  6,5 – 6,8 liegen und sich halten lassen, d.h. in Richtung neutral mit Tendenz zum Alkalischen bewegen.

 

 

Umsetzung einer optimalen F√ľtterung des Dalmatiners:

Die beste Therapie ist gleichzeitig die Prophylaxe, n√§mlich die Vermeidung gr√∂√üerer Mengen harns√§urebildender Nahrungsbestandteile, wie sie in tierischem Eiwei√ü und damit in allen Fleischsorten enthalten sind. Innereien, in Form von Herz oder Lunge, etc. sowie Fisch (Ausnahme: Zander, Kabeljau)sollten nicht gef√ľttert werden wegen des sehr hohen Harns√§uregehaltes.  Auch Haut enth√§lt sehr viel Harns√§ure und sollte nicht gezielt gef√ľttert werden. Besondere Vorsicht ist geboten bei ALLEN getrockneten Produkten, denn hier ist √ľber den Wasserentzug noch um ein Vielfaches mehr an Harns√§uregehalt vorhanden als im gleichen Produkt im frischen Zustand! Leber als Innerei kann in geringer Menge (50g pro Tag) gelegentlich gef√ľttert werden. Leber ist ein sehr wichtiger Lieferant von Eisen: z.B. sind in 100g Kalbsleber mit 460mg Harns√§ure 7900microgramm Eisen enthalten …In 100g Ei mit nur 5mg Harns√§ure sind  2000microgramm Eisen enthalten…. In 100g Eigelb sind 7200microgramm Eisen. Daher sollten bei einer nicht kommerziellen F√ľtterung, Eier in ausreichendem Umfang im Futterplan ber√ľcksichtigt werden, weil sie ein guter Lieferant von Eisen sind und wenig Harns√§ure enthalten, so dass der Dalmatiner mit 25kg 4 mal -  der mit 30kg 5 mal -  mal pro Woche 1 Eigelb bekommen sollte.

F√ľtterung mit geeigneter kommerzieller Vollwertnahrung:

Hier ist es wichtig, dass der ausgewachsene, gesunde Dalmatiner wie beschrieben eiwei√üreduziert gef√ľttert wird, weil s.o. beim Abbau vom tierischen Eiwei√ü immer Harns√§ure entsteht. Daher eignet sich bevorzugt ein Trockenfutter mit einem Rohprotein unter 20%. Wichtig ist neben dem ausgewiesenen % Gehalt an Rohprotein  wegen der Einsch√§tzung  (wird nie ausgewiesen) des Harns√§uregehaltes, dass sonstige Nahrungsbestandteile wie Obstsorten, Getreidesorten, etc. genau deklariert sind, so dass keine Nahrungsmittel enthalten sind, die ihrerseits einen h√∂heren Harns√§uregehalt haben wie beispielsweise Haferflocken, Dinkel, Bananen,  getrocknete √Ąpfel oder getrocknete Aprikosen oder gar getrocknete Bananen u.v.m. Den Harns√§uregehalt von zahlreichen, g√§ngigen Nahrungsmittel finden Sie genau aufgelistet am Ende meines Buches in umfangreichen Tabellen!

Aus diesem Grund eignet  beispielsweise das Trockenfutter von James Wellbeloved sehr gut, aber bitte NUR das Senior, weil NUR das Senior 19,5% Rohprotein enth√§lt. Dieses Trockenfutter hat neben dem geeigneten Proteingehalt auch keine sonstigen harns√§urehaltigen Zus√§tze - davon ist geeignet Reis & mit Lamm -  Reis & mit Pute oder Reis & mit Ente. Dieses Seniorfutter  ist bislang nur √ľber Internet √ľber Medic Animal zu beziehen. Es kommt aus England und die Lieferungen klappen sehr gut.

Auch von vet – concept gibt es ein geeignetes Trockenfutter mit Reis und Lamm mit geeignetem Rohproteingehalt.

Alternativ von Wolfsblut das Dark Forrest (Wild und Kartoffel) mit 20% Rohprotein. Wenn andere Anbieter, IMMER  bitte auf das genannte Rohprotein achten und auf die ‚Äězus√§tzlichen Nahrungsmittel“.

Alternativ ist eine f√ľr den Dalmatiner optimal  geeignete Vollwertnahrung   das Produkt  Nudeln & Wild  √ľber das Internet √ľber www.futtershopping.de . Es hat 16,7% Rohprotein - enth√§lt 65% Nudeln, 30% mageres Fleisch vom Reh und Hirsch, 5% Gem√ľse.

Diese kommerziellen Futtersorten sind ausgewogen und man muss nichts durch Zus√§tze erg√§nzen, was auch ein Vorteil ist. 

Was grunds√§tzlich beim Dalmatiner und insbesondere  verst√§rkt bei der F√ľtterung von Trockenfutter jedoch immer zu beachten w√§re, ist dass der Dalmatiner zu der geeigneten F√ľtterung stets gut und kontrolliert trinkt bzw. ‚Äěgew√§ssert“ wird. Dabei reicht es nicht aus,  nur frisches Wasser hinzustellen. Es sollte zus√§tzlich zum frischen Wasser etwas sein, was er gern trinkt wie beispielsweise Ziegenmilch (gibt im Gegensatz zu Kuhmilch keinen Durchfall) mit Wasser verd√ľnnt in Verh√§ltnis 1 Teil Ziegenmilch zu 2 Teilen Wasser. Daher fangen Sie mit 350 - 400ml Gesamtmenge schon morgens nach der Gabe von Trockenfutter  an.

Mittags sollten Sie das gleiche zum kontrollierten Trinken wiederholen.

 

Im Fall von  Selbstkochen empfehle ich mein Buch mit den zahlreichen gesunden und noch dazu abwechslungsreichen Rezepten. Alle Rezepte mit der Berechnungsgrundlage der t√§glich verf√ľtterte Harns√§uremenge, die wie genannt bei circa bei 300mg liegen sollte.

Was Sie im Rahmen des Selbstkochens zum Futter geben sollten, sind nicht nur wertvolle Pflanzen√∂le wie Raps√∂l, Oliven√∂l -  mal  Lein√∂l, sondern in jedem Fall 4 mal pro Woche Dorschlebertran als optimalen Lieferanten von Vitamin D. Am besten geeignet, weil Lebertran immer leichte Verunreinigungen mit Schwermetallen hat, ist der gepr√ľfte norwegische Lebertran Typ A - nur erh√§ltlich √ľber eine Apotheke.

Hier eine kleine √úbersicht vom Gehalt an Vitamin D in tierischen Nahrungsmitteln.

 

Tierische Lebensmittel

 

 

 

 

 

Fischprodukte

 

Leber

Hering

27,0

 

Hammelleber

2,0

Aal

20,0

 

Rinderleber

1,7

Lachs

16,0

 

H√ľhnerleber

1,3

Sardine

11,0

 

 

 

Heilbutt

5,0

 

Tierische Fette und √Ėle

Makrele

1,0

 

Butter

1,0

Rotbarsch

2,3

 

Lebertran

213,0

 

 

 

 

 

Milch / Milchprodukte

 

Eier

Schlagsahne (30 %)

1,1

 

Eigelb

5,6

Gouda (45 % i. Tr.)

1,3

 

Ei (100g)

2,9

Emmentaler (45 % i. Tr.)

1,1

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflanzliche Lebensmittel

 

 

 

 

 

Pilze

 

 

 

Morcheln

3,1

 

 

 

Steinpilze

3,1

 

 

 

Champignons

2,1

 

 

 

Pfifferlinge

1,9

 

 

 

F√ľr den Dalmatiner NICHT geeignet ist Barfen, weil es zur √úberfrachtung mit Eiwei√ü kommt.

 

Wichtige Kontrolluntersuchungen unabh√§ngig wie Sie f√ľttern:

Ratsam ist grunds√§tzlich bei jedem Hund vom ersten Lebensjahr an einmal pro Jahr ein gro√ües Labor machen zu lassen insbesondere mit den f√ľr die Nieren wichtigen Werte: Harnstoff, Kreatinin, anorganisches Phosphat, Calcium, Kalium und Gesamteiwei√ü.

Ein teures  - um die 90,00 Euro - BARF Profil  - mit der Bestimmung von Calcium, Phosphat, Kupfer, Zink, Jod, Vitamin A, Mangan, Vitamin D, T4 - (gebarfte Hunde in meiner Beratung mit BARF Profil wiesen immer Defizite auf) k√∂nnen Sie sich sparen, wenn Sie gesund f√ľttern und NICHT  BARFEN! Bei einer  harns√§urebilanzierten F√ľtterung mit moderater Eiwei√üzufuhr  brauchen Sie keine vorbeugende j√§hrliche Kontrolluntersuchung des Urins. Auch das Geld k√∂nnen Sie sich sparen! Wenn Sie nicht mehr als 300mg Harns√§ure pro Tag (hier ist mein Buch mit den zahlreichen Rezepten und Tabellen eine erstklassige Hilfe) zuf√ľhren, liegt die Ausscheidung immer gut unter den 300mg und noch weniger. Damit ist das Risiko von Steinen gleich Null und das Risiko von Kristallen ebenso nicht gegeben. Beachten Sie auch gleicherma√üen das t√§gliche kontrollierte gute W√§ssern. Mit beiden Ma√ünahmen sparen Sie sich dauerhaft viel Sorgen und k√∂nnen sich  √ľber Ihren gesunden Hund freuen.

Zuletzt  noch mal zur Erinnerung und Information die wichtige Rolle der Kohlenhydrate in der Hundeern√§hrung  (Best√§tigung meiner jahrelang praktizierten Form der Ern√§hrung) durch Forschung eines schwedischen Genetiker Teams  Ende Januar 2013 – ver√∂ffentlicht in der DOGS 03/ 2013 Aktuelle Studie ‚ÄěDoch kein Wolf“

Der Hund braucht Kohlenhydrate insbesondere in Form von Getreide. Neuste Studien beweisen es wissenschaftlich fundiert, der Hund hat einen organisch – was Verdauungsenzyme anbelangt -  ausgestatteten Verdauungstrakt, der nicht dem Wolf als Fleischfresser √§hnlich ist, sondern der Enzyme hat, die sich nur bei Allesfressern und Pflanzenfressern  finden lassen. 

Die wichtige Bedeutung der Kohlenhydrate in der t√§glichen Ern√§hrung von Hunden habe ich ausf√ľhrlich im einem der letzten Artikel auf meiner Futtersch√ľssel Seite erl√§utert. Der interessierte Hundebesitzer kann hierin Alles nachlesen und sich wertvolle Informationen holen, damit in einer ausgewogenen, gesunden Hundeern√§hrung der Anteil an Kohlenhydrate nicht zuletzt in Form von wertvollem Getreide in dem notwendigen Prozentanteil ber√ľcksichtigt wird.  An dieser Stelle m√∂chte ich die aktuelle Studie – erforscht Januar 2013 von einem schwedischen Genetiker Team an der Universit√§t in Uppsala – im Original wiedergeben, f√ľr diejenigen, die den Artikel in Dogs 03-2013 nicht gelesen haben. ‚ÄěEs wurde die DNA von 12 W√∂lfen aus der ganzen Welt und 60 Hunden von 14 verschiedenen Rassen sequenziert. Insgesamt wurden beim 122 Gene entdeckt, die f√ľr die Domestizierung des Hundes verantwortlich waren. Insgesamt wurden beim Hund 30 Kopien des Gens f√ľr Amylase entdeckt, dem Protein, das die Aufspaltung von St√§rke im Verdauungstrakt beginnt. W√∂lfe verf√ľgen nur √ľber 2 Kopien dieser Gene eines auf jedem Chromosom. Eine bestimmte Variante des Gens f√ľr Maltase- Glukoamylase (ein Enzym, das f√ľr den weiterenn Anbau der St√§rke notwendig ist) fanden die Wissenschaftler sogar ausschlie√ülich im Genom der untersuchten Hunde. Das durch diese Variante kodierte Enzym wurde in einer vergleichbaren Auspr√§gung bisher nur bei Pflanzenfressern wie Hasen und K√ľhen oder Allesfressern wie der Ratte gefunden, nie jedoch bei Fleischfressern. Der Hund ist zwar ein domestizierter Wolf, aber auf dem Weg dorthin hat er sich organisch vollkommen ver√§ndert. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass der Hund St√§rke, dem Hauptn√§hrstoff in Getreide wie etwas Reis oder Weizen, um ein F√úNFFACHES  besser verdauen kann als der Wolf.

Fazit:

Seien Sie kritisch und pr√ľfen Sie im Fall der Ern√§hrung,   wem Sie Ihr Vertrauen schenken.  Ern√§hrungsfehler mit  gesundheitlichen Folgesch√§den zeigen sich nicht unmittelbar, sondern immer erst nach geraumer Zeit. Warten sie nicht erst ab ‚Äěbis das Kind in den Brunnen gefallen ist.“ Lesen Sie den Artikel sorgf√§ltig und lassen sich nicht irritieren, wenn Sie aus Zeitgr√ľnden Ihren Hund mit kommerzieller Vollwertnahrung ern√§hren.  F√ľttern Sie dem ausgewachsenen Dalmatiner entweder keine getrockneten Artikel (alles Proteinbomben) oder wenn √ľberhaupt, nur selten und in geringen Mengen.  Achten Sie auf geeignetes Futter wie ausf√ľhrlich beschreiben. Zur Zahnpflege ist richtig hart getrocknetes Brot bestens geeignet anstelle von anderen Kauartikeln. Wenn Sie sich zum Selbstkochen entscheiden, was ihr Hund Ihnen schon allein wegen der abwechslungsreichen Rezepte danken wird, dann wird Ihnen mein Buch eine erstklassige Hilfe sein. Sie finden darin jede Menge Rezepte f√ľr Hauptmahlzeiten und f√ľr Nebenmahlzeiten, dazu ein einfach umzusetzendes  Rezept zum Selbstbacken von Zahnpflegebarren. Mein Buch ist jedem Dalmatinerbesitzer  eine gro√üe Hilfe und die geringe Investition lohnt sich. Sollten sich Fragen ergeben, bin ich gern bereit Ihnen zu helfen.

Gabriela Behling November 2014 – www.futterschuessel-fuer-den-Hund.de

 

 

 

 

Counter/Zšhler