LeToBo
LeNavBoFarbe1


Wir sind Mitglied im:


 
ToBoSchrift
Welpenk├Ąufer

ÔÇ×Unser“ Welpenk├Ąufer . . .

 

-       hat sich umfangreich und ausgiebig mit der Rasse Dalmatiner besch├Ąftigt, B├╝cher gelesen, sich im Internet informiert und Wissen ├╝ber Haltung, Pflege, Gesundheit, Krankheiten, Ern├Ąhrung, Bewegungsanforderungen, Umgang mit Kindern und Artgenossen angeeignet –

-    m├Âchte gut ├╝berlegt unter Einbeziehung aller Vor- und Nachteile, die n├Ąchsten 10 bis15 Jahre mit einem Dalmatiner verbringen, seinen Alltag, seine Freizeit, den Urlaub mit ihm gestalten –

-    wei├č bereits vor Anschaffung eines Welpen, welche zuverl├Ąssige Person im Notfall einspringt, wenn er selbst durch z.B. Krankheit o. A. nicht in der Lage ist, den Hund selbst zu versorgen –

-    wei├č, dass ein Welpe in den ersten Wochen und Monaten eine rund-um-die-Uhr-Versorgung braucht und keinesfalls alleingelassen werden darf  und dass die Rasse Dalmatiner an sich sehr menschenbezogen ist und kein Hund, den man zu Hause alleine abstellt, w├Ąhrend man t├Ąglich ├╝ber Stunden abwesend ist -

-    kennt bereits einige Hundeschulen in der Umgebung und ist bereit, die n├Ąchsten 2 Jahre eine gute Hundeschule zu besuchen –

-    hat sein Leben eingerichtet und ist auch finanziell so abgesichert, dass ein Hund mit allem was er braucht (Liegepl├Ątze, Futter, Tierarzt, Spielzeug, Autobox, Geschirr, Leine, Haftpflichtversicherung, Hundesteuer und Vieles mehr) versorgt werden kann – denn der Anschaffungspreis f├╝r einen Hund ist der geringste finanzielle Aufwand -

-    ist k├Ârperlich und geistig fit, k├Ânnte jederzeit ein einwandfreies polizeiliches F├╝hrungszeugnis vorlegen und hat Spa├č an der Natur, f├Ąhrt Fahrrad, reitet oder geht zumindest gerne spazieren –

- hat das Einverst├Ąndnis und die Bef├╝rwortung aller Familienmitglieder, die vorangegangene Punkte gerne mittragen und sich ebenfalls auf das neue Familienmitglied freuen.

- stellt seine Anfrage h├Âflicherweise unter Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer, denn auch wir m├Âchten doch gern wissen, mit wem wir sprechen.

 

 

Und hier ein Test, ob Sie bereit sind f├╝r einen kleinen Welpen (gefunden auf Facebook):

-Vorbereitung auf einen Welpen:
- Sch├╝tte kalten Apfelsaft auf den Teppichboden und laufe barfuss im Dunkeln herum.
- Gleich nach dem Aufwachen: stelle Dich in den Regen (solang es noch stockfinster ist) und wiederhole: “Guter Hund, mach Pipi, beeil Dich, mach schon”…
- Bedecke Deine beste Kleidung mit Hundehaaren. Bei dunkler Kleidung verwende helle Haare und bei heller Kleidung dunkle Haare. Au├čerdem lasse in Deinem Morgen-Kaffee einige Hundehaare schwimmen.
- Spiele “Fangen” mit einem nassen, schleimigen Tennisball.
- Renne barfuss durch den Schnee, um das Gartentor zu schlie├čen.
- Wirf einen W├Ąschekorb mit sauberer W├Ąsche um und verteile die St├╝cke ├╝ber den ganzen Boden.
- Lass Deine Unterw├Ąsche im Wohnzimmer liegen, denn dorthin bringt sie der Hund sowieso (besonders dann, wenn man G├Ąste hat).
- Spring aus deinem Sessel, kurz bevor Deine Lieblingssendung im Fernsehen vorbei ist und renne zur T├╝r, schreiend: Nein! Nein! Mach das drau├čen. Vers├Ąume den Schluss deiner Sendung.
- Sch├╝tte morgens Schokopudding auf den Teppich und warte bis nach der Arbeit, um es sauber zu machen.
- Nimm einen Schraubenzieher und schnitze L├Âcher in ein Bein Deines Esstisches – er wird sowieso angekaut.
Wenn Du nach alle dem immer noch gelassen und liebevoll bist und Dein gr├Â├čter Wunsch noch immer ein Hund ist, dann bist Du bereit f├╝r Deinen Welpen!
Nimm eine warme, weiche Decke aus dem Trockner und roll Dich in sie ein. Dieses Gef├╝hl hast Du, wenn ein Welpe auf Deinem Scho├č einschl├Ąft und freu Dich auf den Tag, wo Du Deinen neuen besten Freund, Deine neue gro├če Liebe, Deinen neuen stetigen Wegbegleiter, Dein neues Familienmitglied, das treuste Gesch├Âpf auf Erden…n├Ąmlich Deinen neuen Welpen in sein neues “lebenslanges Zuhause” zu Dir holen darfst.

 

 

Mitteilung f├╝r Welpeninteressenten aus dem Ausland:

Aufgrund aktueller Anfragen teilen wir mit, dass wir unsere Welpen nicht mit dem Flugzeug ÔÇ×versenden“.

Die Trennung des Welpen von Mutter, Geschwistern und seinen Menschen ist f├╝r ihn traumatisch genug und er braucht liebevolle Betreuung von seinen neuen Besitzern, damit der Stress nicht zu gro├č f├╝r so ein kleines Wesen ist.

Daf├╝r laden wir Sie gerne ein, uns zu besuchen. Wir bieten einen Abholservice vom Flughafen Frankfurt, D├╝sseldorf oder K├Âln und besorgen gern auch ein Hotelzimmer.

Sollten wir uns entscheiden, dass ein Welpe aus unserem Haus f├╝r Sie in Frage kommt, spricht nichts dagegen, dass Sie ÔÇ×Ihren“ Welpen in der Passagierkabine eines Flugzeuges mit nach Hause nehmen.

 

 

 

 

 

Counter/Zńhler